LWSPA M-V: Trunkenheitsfahrt mit Sportboot im Stadthafen Rostock

Nr.4975002  | 22.07.2021  | LWSPA M-V  | Landeswasserschutzpolizeiamt M-V

Rostock (ots) - Am 22.07.2021, um 00:25 Uhr, stellten Beamte der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock von der Dienststelle aus ein mit mehreren Personen besetztes Motorboot mit überhöhter Geschwindigkeit und auffälliger Fahrweise auf der Warnow fest. Ein umgehend eingesetztes Polizeischlauchboot konnte das betreffende Sportboot kurze Zeit später im Haedgehafen ausmachen. An der Kaianlage befanden sich noch mehrere Besatzungsmitglieder, während sich der Bootsführer zunächst der Kontrolle entzog. Er konnte nach kurzer Verfolgung im Nahbereich auf einem Segelboot festgestellt werden. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,96 Promille. Die Staatsanwaltschaft Rostock wurde verständigt und ordnete eine Blutprobenentnahme an. Kräfte des Polizeihauptreviers Reutershagen unterstützten den Einsatz. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, seine Sportbootführerscheine wurden vorläufig sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

PHK Michael Meinshausen

Streifendienstleiter
WSPI Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock
Telefon: 0381/127040
Fax: 0381/12704226
E-Mail: wspi-rostock@lwspa-mv.de
www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/


Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell