POL-LWL: Bergungsmaßnahmen auf der BAB 24 dauern voraussichtlich bis zum Nachmittag an (Ergänzungsmeldung)

Nr.4945252  | 18.06.2021  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Wittenburg / Stolpe (ots) - Nach einem LKW-Unfall auf der BAB 24 zwischen Wittenburg und Hagenow dauern die Bergungsarbeiten weiterhin an. Nach ersten Prognosen ist davon auszugehen, dass die Bergung des verunglückten LKW wahrscheinlich bis zum Nachmittag andauern könnte. Dementsprechend ist im Zuge der Bergung mit zeitweiligen Sperrungen, insbesondere in Fahrtrichtung Berlin zu rechen. Derzeit wird der Verkehr weiterhin in beiden Richtungen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ein mit Deospray-Flaschen beladener LKW war am Freitagmorgen aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn angekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Der Fahrer, der dabei verletzt wurde, hatte zuvor die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @PolizeiLWL
Instagram: @polizei.mv.lup
Facebook: Polizei Westmecklenburg


Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell