POL-NB: Fünf Kraftfahrzeugführer unter dem Einfluss von Rauschmitteln festgestellt

Nr.4944935  | 17.06.2021  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Landkreis MSE (ots) - Im Rahmen europaweiter Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt Drogen und Alkohol führte die Polizeiinspektion Neubrandenburg im gesamten Landkreis Verkehrskontrollen durch. In fünf Fällen wurden von den Beamten Verstöße erfasst.

Bereits gegen Mitternacht wurde in Neubrandenburg ein 26-jähriger Pkw-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Gegenüber den Polizeibeamten räumte er den Konsum von Cannabis ein. Bei der Durchsuchung der Person und des Fahrzeugs fanden die Beamten eine geringe Menge Drogen sowie Konsumutensilien.

Nur eine Stunde später stoppten Beamte des Polizeihauptreviers Neustrelitz einen 41-jährigen Pkw-Fahrer in Granzow. Hierbei fiel den Beamten eine Alkoholflasche auf der Rücksitzbank auf. Eigenen Angaben zu Folge war der Betroffene auf dem Weg von der Arbeit nach Hause und hatte vor Fahrtantritt zwei Bier getrunken. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,87 Promille.

Gegen 6 Uhr stellten Beamte in Waren einen 39-jährigen Fahrzeugführer fest. Bei der Kontrolle wies er körperliche Auffälligkeiten auf, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein Vortest konnte nicht durchgeführt werden, weshalb eine Blutprobe entnommen wurde.

Bei einer stationären Verkehrskontrolle in Rechlin stellten Beamte des Polizeireviers Röbel gleich zwei Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss fest.
Gegen 08:45 Uhr wurde ein 54-Jähriger mit seinem Pkw in die Kontrollstelle gewunken. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,65 Promille. Gegen ihn und alle vorgenannten Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Es erwartet sie mindestens eine Geldstrafe in Höhe von 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot.

Nur zwei Stunden später wurde an gleicher Stelle ein 70-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Ein auch bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Gegen den Mann eröffneten die Beamten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe. Außerdem stellten sie den Führerschein des Mannes sicher. Auf absehbare Zeit ist ihm das Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr somit untersagt.

Bei allen festgestellten Fahrzeugführern handelte es sich um deutsche Staatsangehörige.

Rückfragen bitte an:

Alexander Gombert
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE


Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell