POL-LWL: Polizei warnt erneut vor Telefonbetrügern

Nr.4938204  | 10.06.2021  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Parchim/ Ludwigslust-Parchim (ots) - Angesichts mehrerer aktueller Fälle im Landkreis Ludwigslust-Parchim warnt die Polizei erneut vor Telefonbetrügern. In der Region Parchim wurden der Polizei am Donnerstag bereits vier Fälle gemeldet, bei denen sich Anrufer als Polizisten ausgegeben haben. Am Telefon behaupteten die falschen Polizisten, dass Familienangehörige schwere Verkehrsunfalle schuldhaft verursacht hätten, bei denen Personen verletzt oder gar getötet worden seien. Teilweise forderten die Telefonbetrüger Bargeld als Kaution, damit die Familienangehörigen, die angeblich die schweren Unfälle verursacht hätten, nicht mehr von der Polizei festgehalten und aus dem Gewahrsam entlassen werden können. In den heute bekannt gewordenen Fällen bemerkten die Angerufenen den Schwindel recht schnell und gingen nicht auf die Forderungen der Betrüger ein, sodass es zu keinen finanziellen Schäden für die Opfer kam.

Die Polizei warnt erneut vor dieser Masche und rät, derart dubiose Anrufe sofort zu beenden und keine Auskünfte zu Vermögensverhältnisse am Telefon zu geben. Zudem sollte man nie Fremde in die eigene Wohnung lassen, von denen man nicht weiß, wer sie sind. Kriminalbeamte können sich an der Wohnungstür jederzeit mit dem Dienstausweis der Polizei bzw. mit der Kripo- Marke ordnungsgemäß legitimieren. Überdies sollte niemals Bargeld an Fremde übergeben werden.

In Hinblick auf die Polizeiliche Kriminalstatistik für den hiesigen Landkreis ist festzustellen, dass insbesondere ältere Menschen zunehmend Opfer von Telefonbetrügern werden. Im vergangenen Jahr wurden der Polizeiinspektion Ludwiglust insgesamt 290 Fälle im Zusammenhang mit Enkeltrick- und Gewinnspielbetrügereien oder falschen Polizisten gemeldet. Im Jahr zuvor waren es 245.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell