POL-HRO: A24 - Sechs Kilometer Stau nach Verkehrsunfall

Nr.4602627  | 20.05.2020  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Stolpe (ots) - Am 20.05.2020 gegen 17.20 Uhr kam es auf der BAB 24 Höhe der Ortschaft Brenz in Richtung Hamburg zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein PKW Hyundai kam zunächst aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch Gegenlenken geriet das Fahrzeug nach links und kam dann auf der Überholspur seitlich zum Liegen.

Dabei wurden sowohl die Fahrerin als auch die 3 Insassen(alle deutsch) schwer verletzt. Eine 9jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber zum Klinikum Schwerin verbracht. Die andern Insassen(5 Jahre männlich, 38 weiblich und 28 weiblich) wurden mittels RTW ebenfalls nach Schwerin verbracht. Lebensgefahr besteht aber, laut Aussage des Notarztes vor Ort, bei keinem der Verletzten. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Für die Unfallaufnahme und Bergung sowie zur Landung des Rettungshubschraubers war es notwendig die Richtungsfahrbahn Hamburg zeitweise voll zu sperren. Dadurch kam es zu Stauerscheinungen in der Spitze von bis zu sechs Kilometern.

POK Gerd Radszuweit Autobahnverkehrspolizeirevier Stolpe

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Stefanie Busch Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4602627 OTS: Polizeipräsidium Rostock

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell