POL-HST: Eine Person bei Verkehrsunfall in Putbus schwer verletzt

Nr.4555415  | 24.03.2020  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Putbus (ots) - Am 23.03.2020 gegen 15:00 Uhr ereignete sich in Putbus auf der Insel Rügen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde.

Zur oben genannten Zeit befuhr eine 34-Jährige aus Bergen auf Rügen mit einem PKW Opel den Circus in Fahrtrichtung Alleestraße. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen wollte die Frau nach links auf ein Grundstück abbiegen. Um einem im Gegenverkehr befindlichen PKW den Vorrang zu gewähren, hielt sie an. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein 58-jähriger Mann aus Bergen mit seinem PKW VW auf den PKW Opel auf. Die Fahrzeugführerin des PKW Opel wurde mit Unterstützung von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Putbus aus ihrem Fahrzeug geborgen. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Greifswald geflogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

Während der Verkehrsunfallaufnahme musste die Fahrbahn für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Bei den Unfallbeteiligten handelte es sich um deutsche Staatsbürger.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund Mathias Müller Telefon: 03831/245-205 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108767/4555415 OTS: Polizeiinspektion Stralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell