POL-HRO: Graffitisprayer in Rostocker Innenstadt festgenommen

Nr.4519854  | 13.02.2020  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) - Am heutigen Morgen konnten Beamte der Polizei um ca. 02:30 Uhr
einen Graffitisprayer in der Rostocker Innenstadt festnehmen.

Ein Hinweisgeber hatte zuvor die Beamten gerufen, weil der Beschuldigte sowie
eine weitere Person im Bereich ´Am Strande´ beim Parkhaus mehrere Schriftzüge
auf eine Häuserwand sowie einen Stromkasten von mehreren Seiten gesprayt hatten.
Als die Polizisten dort eintrafen und die beiden Verdächtigen vorfanden, legten
diese gerade eine mitgeführte Tasche im Gebüsch eines nahegelegenen Sportplatzes
ab. Als beide die Polizisten entdeckten, flüchtete einer der Sprayer zu Fuß in
Richtung Stadtmauer. Nach einer kurzen Verfolgung konnte der 21-Jährige
festgenommen werden. Der zweite Tatverdächtige konnte fliehen.

Der Deutsche hatte bei der Festnahme und der anschließenden Durchsuchung auf
Tatgegenstände nur seinen Autoschlüssel dabei. Daraufhin fuhren die Beamten
zusammen mit dem Beschuldigten zu dem dazugehörigen Auto am Stadthafen. Dort
fanden sie die im Gebüsch abgelegte große Tasche, gefüllt mit mehreren
Spraydosen und mit Farbe beschmutzte Kleidungsstücke des Tatverdächtigen. Diese
wurde sichergestellt. Im Wagen befanden sich außerdem mehrere Spraydosenköpfe,
die den Spraydosen zugeordnet werden konnten, sowie ein Liste mit weiteren
möglichen Tatorten für neue Schriftzüge. Die Beamten beschlagnahmten auch dieses
Beweismittel.

Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen Sachbeschädigung durch die Rostocker
Kriminalpolizei ermittelt.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Sarah Schüler
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3041
E-Mail: sarah.schueler@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108765/4519854
OTS: Polizeiinspektion Rostock

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell