POL-HRO: Unfreiwilliges Partyende: Drogenfund auf Party in der Rostocker KTV

Nr.4490774  | 13.01.2020  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden Beamte des
Polizeihauptrevieres Reutershagen wegen starken Lärms zu einem Wohnhaus in die
Rostocker KTV gerufen. Bereits im Hausflur sowie im Tunneldurchgang zum
Hinterhof wurde außerdem ein deutlicher Cannabisgeruch wahrgenommen.

In der Wohnung befanden sich zu diesem Zeitpunkt 21 Jugendliche. Drei von ihnen
hielten sich separat in einem Zimmer auf, aus dem der Marihuana-Geruch kam.
Nachdem die Jugendlichen das Zimmer verlassen hatten, wurde dieses durchsucht.
Die restlichen Jugendlichen wurden ebenfalls aus der Wohnung begleitet und
durchsucht.

Im Rahmen der Durchsuchungen konnten u.a. 15g Rauschgift, verpackt in kleinen
Tüten und Plastikdosen, sowie weiteres Zubehör festgestellt und gesichert
werden. Ein Rucksack mit Betäubungsmitteln konnte einem 19-jährigen Rostocker
zugeordnet werden. Einer der Drogenfunde befand sich unter dem Balkon der
Wohnung im Hinterhof, die augenscheinlich heruntergeworfen und damit vor der
Durchsuchung in Sicherheit gebracht werden sollten.

Es wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Rostocker Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen übernommen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Sarah Schüler
18057 Rostock
Ulmenstr. 54
Telefon: 0381/4916-3041
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108765/4490774
OTS: Polizeiinspektion Rostock

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell