POL-NB: 27-Jähriger beleidigt Polizeibeamte während der Streifenfahrt - bei anschließender Kontrolle wurden diverse Betäubungsmittel sichergestellt

Nr.4456548  | 02.12.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Malchow (ots) - Am 01.12.2019 gegen 02:00 Uhr befuhren zwei Beamte des
Polizeireviers Röbel in Malchow den Biestorfer Weg aus Richtung Straße der
Jugend kommend in Fahrtrichtung Kirchenstraße. Dabei war das Fenster der
Beifahrerseite des Funkstreifenwagens geöffnet. Auf Höhe der dortigen Kita kamen
den Beamten zwei bekannte männliche Personen entgegen. Einer der beiden
27-Jährigen blickte zum Streifenwagen und rief den Beamten sehr deutlich eine
Beleidigung entgegen. Daraufhin haben die Beamten angehalten und eine
Personenkontrolle durchgeführt.Der 27-Jährige, der die Beleidigungen
ausgesprochen hatte, verhielt sich während der polizeilichen Maßnahme weiterhin
verbal aggressiv. Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Gegenstände haben die
Beamten Betäubungsmittel (vermutlich Kokain) gefunden.

Der andere 27-jährige Mann hat sich nicht auffällig verhalten. Zudem wurden auch
keine Betäubungsmittel bei ihm sichergestellt. Aus diesem Grund wurde der
27-Jährige aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Da der erstgenannte 27-Jährige ist bereits wegen des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetzt polizeilich in Erscheinung. Auf Antrag der
Polizeibeamten wurde von der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg die Durchsuchung
der Wohnung des 27-Jährigen angeordnet. Bei der anschließenden
Wohnungsdurchsuchung haben die Beamten verschiedene Betäubungsmittel, wie
Amphetamine und Marihuana sowie betäubungsmittelhaltige Arzneimittel
aufgefunden. Zudem konnten die Beamten eine Feinwaage und weitere Gegenstände
sicherstellen, die auf den Handel mit Betäubungsmitteln hindeuten.

Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die Ermittlungen wegen des Verstoßes
gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle
Röbel aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108770/4456548
OTS: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell