POL-HRO: Graffiti-Sprayer nach Verfolgung in Wismar gestellt

Nr.4454779  | 30.11.2019  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock/Wismar (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rostock
und der Bundespolizeiinspektion Rostock

In der Nacht zum Samstag, gegen 02:45 Uhr, konnte eine Streife der Bundespolizei
einem 22jährigem Mann habhaft werden, der zuvor in der Straße ´Am Platz´
Graffitis gesprayt hatte. Ein Zeuge erwischte ihn dabei inflagranti und sprach
ihn an. Darauf warf der Ertappte mit der Spraydose nach dem Mann und flüchtete.
Verfolgt vom Zeugen lief er dann quasi direkt in die Arme der Bundespolizisten.

Bei dem 22jährigen wurden noch weitere vier Farbdosen sichergestellt. Die Farbe
stimmte augenscheinlich mit den festgestellten Graffits überein. Die
hinzukommenden Beamten aus dem Polizeihauptrevier nahmen eine Anzeige wegen
Sachbeschädigung auf.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch noch einmal dem couragierten
Handeln des Zeugen.

Gert Frahm
Einsatzleitstelle
Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4454779
OTS: Polizeipräsidium Rostock

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell