POL-NB: Fahrzeug kommt von der Straße ab und überschlägt sich - Fahrzeugführer zudem wahrscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren

Nr.4446673  | 21.11.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Friedland (ots) - Am 21.11.2019 gegen 14:45 Uhr ist es auf der L28 zu einem
Verkehrsunfall gekommen, bei welchem eine Person verletzt wurde. Der 21-jährige
Fahrzeugführer ist aus Richtung Friedland kommend in Richtung Ferndinandshof
gefahren. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der 21-Jährige kurz nach der
Ortsausfahrt Friedland nach links von der Fahrbahn abgekommen, hat ein
Verkehrsschild gerammt und sich dann überschlagen. Unfallursächlich ist nach
derzeitigen Erkenntnissen die unangepasste Geschwindigkeit an die
wetterbedingten Straßenverhältnisse. Auch ein möglicher Betäubungsmittelkonsum
kann nicht ausgeschlossen werden, da der 21-Jährige in den vergangenen Wochen
bereits zweimal wegen Betäubungsmittelkonsums polizeilich in Erscheinung
getreten ist und die Beamten zudem starke körperliche Auffälligkeiten bemerkten.
Aus diesem Grund erfolgte im Klinikum Neubrandenburg eine Blutprobenentnahme und
Beschlagnahme des Führerscheines. Der Grad der Verletzungen steht derzeit noch
nicht fest. Im Klinikum laufen derzeit die medizinischen Untersuchungen.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und
Bergung des Fahrzeuges musste die L28 zwischen Heinrichshöh und dem
Kreuzungsbereich zur L282 ca. eineinhalb Stunden vollgesperrt werden, wobei der
Abzweig zur L282 frei befahrbar war.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108770/4446673
OTS: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell