POL-NB: Motorradfahrer verursacht unter Alkohol einen Verkehrsunfall und verletzt sich dabei schwer

Nr.4433766  | 07.11.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Neubrandenburg (ots) - Am 07.11.2019 gegen 15:25 Uhr kam es in der Ortschaft
Mölschow, im Landkreis Vorpommern-Greifswald, zu einem schweren Verkehrsunfall.
Hierbei wollte der 34-jährige Fahrer eines Motorrades (Crossbike) den Zecheriner
Weg in Richtung Hauptstraße befahren. Vor ihm auf dem Sitz saß dabei sein
2-jähriger Sohn. Kurz nach Fahrtantritt hob, aus bisher unbekannter Ursache, das
Vorderrad vom Asphalt ab und der Fahrzeugführer stürzte mit dem Motorrad. Dabei
zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er mit einem Rettungshubschrauber
ins Krankenhaus nach Greifswald geflogen werden musste. Dort wurde er stationär
aufgenommen. Der 2-jährige Sohn wurde bei dem Unfall nur leicht im Gesicht
verletzt. Er wurde ebenfalls vorsorglich mit einem Rettungswagen zur genauen
Untersuchung ins Krankenhaus gebracht . Ein Sachschaden ist bei dem Unfall nicht
entstanden. Während der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des
Fahrzeugführers festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemakoholtest ergab
einen Wert von 1,06 Promille. Des Weiteren stellten die aufnehmenden
Polizeibeamten fest, dass das Fahrzeug für den Straßenverkehr nicht zugelassen
ist und das der Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis
war. Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige wegen Gefährdung des
Straßenverkehrs, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstoßes gegen das
Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Im Auftrag

Jens Unmack Erster Polizeihauptkommissar Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg



Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell