POL-LWL: B 191 zwischen Rom und Lutheran nach Unfall voll gesperrt

Nr.4394713  | 07.10.2019  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Parchim (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der B 191 in Rom sind
am Montagnachmittag drei Personen verletzt worden, eine davon
lebensbedrohlich. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein PKW beim
Überholen eines Traktors mit einem im Gegenverkehr befindlichen
Kleintransporter frontal zusammengeprallt. Dabei wurde der Beifahrer
des PKW lebensbedrohlich verletzt. Er ist anschließend mit einem
Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Die Fahrerin des
PKW sowie der Fahrer des Kleintransporters erlitten leichte
Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. An beiden
beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils erheblicher Sachschaden. Im
Zuge der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die B 191
zwischen Rom und Lutheran voll gesperrt werden. Die Vollsperrung
dauert derzeit (Stand 15:30 Uhr) noch an. Die Polizei ermittelt jetzt
zur genauen Unfallursache.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell