POL-HST: Brand in einem Mehrfamilienhaus in Barth

Nr.4323441  | 15.07.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Barth (ots) - Am 15.07.2019 ging bei der Rettungsleitstelle des
Landkreises Vorpommern-Rügen um 08:47 Uhr ein Notruf ein. Der Anrufer
meldete eine akute Rauchentwicklung in der dritten Etage eines
Wohnhauses in der Bertolt-Brecht-Straße in Barth Süd.

Nach gegenwärtigen Erkenntnissen hatte die Wohnungsinhaberin auf
dem Balkon eine Zigarettenkippe entsorgt und dadurch vermutlich eine
Pappwand in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf die Hausfassade über
und verursachte ein Loch (circa 50 cm Durchmesser) in der
Fassadendämmung. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Barth
konnten das Feuer nach kurzer Zeit löschen. Es sind keine Personen zu
Schaden gekommen. Laut derzeitigen Schätzungen entstand ein
Sachsachaden von ca. 1.000 EUR. Die Wohnungen mussten nach den
Löscharbeiten entlüftet werden und waren weiterhin bewohnbar.

Der Kriminaldauerdienst Stralsund hat die Ermittlungen
aufgenommen. Gegen die 34-jährige Frau wurde ein Ermittlungsverfahren
wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell