POL-NB: Ermittlungserfolg - Vier Tatverdächtige nach Sachbeschädigung durch Graffiti ermittelt

Nr.4271390  | 15.05.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Demmin (ots) - Wie bereits berichtet wurde (PM 12.12.2018,
13:54Uhr) kam es in der Nacht vom 11.12.2018 zum 12.12.2018 im
Stadtgebiet von Demmin zu mehreren Sachbeschädigungen durch
Graffitischmierereien. Die Beamten des Polizeihauptreviers Demmin
nahmen diesbezüglich vier Strafanzeigen auf.

Demnach hatten unbekannte Täter eine Lagerhalle, ein Vereinsheim,
einen Geräteschuppen und eine Sporthalle großflächig mit Farbe
beschmiert und obszöne Sprüche an die Wände geschrieben. Insgesamt
ist durch die Sachbeschädigungen ein Schaden von 10.000EUR
entstanden.

Den Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Demmin ist es
im Rahmen der Ermittlungen nunmehr gelungen vier Tatverdächtige im
Alter von 14 - 17 Jahren zu ermitteln. Die Ermittlungen dauern
gegenwärtig noch an.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wird das
Verfahren an die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg zur weiteren
Entscheidung abgegeben.

Erstmeldung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg: (12.12.2018,
13:54Uhr)

Am heutigen Vormittag (12.12.18) wurde der Polizei mitgeteilt,
dass es an der Sporthalle (Am Sportplatz) in Dargun zu einer
Sachbeschädigung mittels Graffiti kam. Die eingesetzten Beamten
stellten fest, dass die Turnhalle auf einer Länge von 25 Metern mit
obszönen Darstellungen und Sprüchen besprüht wurde. Die bisher
unbekannten Täter nutzten dazu grüne und schwarze Sprühfarbe. Neben
den ordinären Schriftzügen wurden auf eine Fluchttür die Worte ´Sieg
Heil´ und die Zahl ´187´ festgestellt. Der Paragraph 187 steht im
kalifornischen Strafgesetzbuch für Mord und wird seit einigen Jahren
international von verschiedenen Gangs genutzt. In Deutschland hat die
Zahl wohl mit der Rap-Crew ´187 Strassenbande´ aus Hamburg größere
Bekanntheit erlangt. Der Schriftzug ´Sieg Heil´ stellt ein Verwenden
von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen dar. Daher hat der
Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg die
Ermittlungen übernommen. Der Sachschaden an der Sporthalle wurde auf
etwa 2000 EUR geschätzt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die
Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die
Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder
aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.




Rückfragen bitte an:

Kathrin Jähner
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell