POL-HRO: Polizei ermittelt nach Einbruch und tödlichem Fahrradunfall

Nr.4245513  | 14.04.2019  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock/Zietlitz (ots) -

Am heutigen Tag ereignete sich auf der Kreisstraße 28 bei Zietlitz
ein tödlicher Verkehrsunfall eines Radfahrers. Gegen 17:20 Uhr
stürzte der Radfahrer auf einer abschüssigen Strecke und blieb
bewusstlos liegen. Ersthelfer und eintreffende Polizeibeamte begannen
mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Der mit einem Rettungshubschrauber
eingesetzte Notarzt setzte die Reanimationsmaßnahmen fort. Der
Radfahrer verstarb an der Unfallstelle vermutlich aufgrund einer
Wirbelsäulenverletzung in Folge des Sturzes.

Die Polizei ermittelt in diesem Zusammenhang aufgrund eines
Einbruchs. Kurz vor dem Fahrradunfall kam es zu einem Einbruch in ein
Wohnhaus in örtlicher Nähe der Unfallstelle. Die Bewohnerin bemerkte
zwei Tatverdächtige, die in den Keller ihres Hauses eindrangen.
Nachdem die Bewohnerin die Tatverdächtigen ansprach, flüchteten diese
auf zwei Fahrrädern vom Tatort.

Im Rahmen der Einsätze wurden der Kriminaldauerdienst und ein
Unfall-Sachverständiger tätig. Die genauen Umstände des Einbruchs und
des Verkehrsunfalls werden durch die Polizei ermittelt.

Andreas Walus
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Stefanie Busch, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell