POL-LWL: Wohngebäude brannte - Kinder sollen gezündelt haben

Nr.4217570  | 14.03.2019  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Wittenburg (ots) - Bei einem Feuer in einem leerstehenden
Mehrfamilienhaus in Tessin bei Wittenburg ist am frühen Mittwochabend
erheblicher Sachschaden entstanden. Personen wurden nicht verletzt.
Das mehrstöckige, unbewohnte Gebäude, welches sich seit mehreren
Jahren im Umbau befindet, brannte komplett aus. Der entstandene
Sachschaden soll sich nach derzeitigen Schätzungen auf ca. 10.000
Euro belaufen. Ersten Erkenntnissen zufolge, sollen zwei Kinder (10
und 11 Jahre) das Feuer verursacht haben. Offenbar haben die beiden
Jungen im Inneren des Gebäudes gezündelt und die entfachten Flammen
dann selbst nicht mehr löschen können. Insgesamt 10 Freiwillige
Feuerwehren aus der Region kamen anschließend zum Löscheinsatz. Durch
das Feuer wurde das Haus derart stark beschädigt, dass es derzeit als
einsturzgefährdet gilt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den
genauen Umständen dauern noch an.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell