POL-ANK: Zwei Einbrüche

Nr.4190957  | 12.02.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Löcknitz (ots) - Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einem
Einbruch in das Verwaltungsgebäude des Amtes Löcknitz-Penkun in der
Chausseestraße (wie bereits berichtet) hat die Kriminalpolizei in
Pasewalk die Ermittlungen vom Kriminaldauerdienst der PI Anklam
übernommen. Während einer der Tatverdächtigen, ein im polnischen
Szczecin wohnhafter 70-jähriger Mann vorläufig festgenommen wurde,
ist der 23-jährige und in Löcknitz wohnhafte Komplize noch nicht
gestellt. Im Amtsgebäude wurden 18 Türen zumeist mittels Kuhfuß
gewaltsam geöffnet, jedoch kam es wegen des Stellens auf frischer Tat
zu keiner Beute. Die Polizei prüft einen Zusammenhang zu einem
zweiten Einbruch, der in der Nacht zu Dienstag in der nahen
Karl-Liebknecht-Straße begangen wurde. In dem Bürokomplex für private
Unternehmen wurden ebenfalls mehrere Türen gewaltsam geöffnet, wo
dann in den Räumen nach verwertbaren Sachen gesucht wurde. Das zum
Abtransport bereitgestellte Diebesgut, wie ein Kopierer, wurde
sichergestellt.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251 -3040 / -3041
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell