POL-SN: Streit bei Instagram endet in tätlicher Auseinandersetzung

Nr.4190485  | 12.02.2019  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Schwerin (ots) - Eine 17-jährige Schwerinerin wurde am Samstag
gegen 19.15 Uhr im Eingangsbereich der Marienplatzgalerie von zwei
Personen beleidigt und tätlich angegriffen. Dabei wurde die
Jugendliche leicht verletzt.

Zuvor kam es über auf der Social-Media-Plattform »Instagram« zum
Streit zwischen den Beteiligten. Später trafen sie dann in der
Marienplatzgalerie aufeinander.

Im Zuge der Nahbereichsfahndung stellten Polizeibeamte am
Seiteneingang des Schlossparkcenters die Tatverdächtigen fest.
Hierbei handelt es sich um eine 17-jährige Jugendliche und einen
17-jährigen Jugendlichen aus dem Landkreis Ludwigslust/Parchim. Beide
stritten die Tat ab, gaben an, dass es zu keiner Auseinandersetzung
gekommen sei.

Im Polizeihauptrevier wurden die Aufnahmen der Bildüberwachung des
Marienplatzes gesichtet. Demnach hat sich die Tat so zugetragen, wie
von der Geschädigten angezeigt wurde. Gegen die beiden
tatverdächtigen Jugendlichen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des
Verdachts der Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Schwerin, übermittelt durch news aktuell