POL-LWL: Verdacht- Betrunkener Autofahrer soll mehrere Straftaten begangen haben

Nr.4189604  | 11.02.2019  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Sülte (ots) - Ein stark alkoholisierter Autofahrer steht im
Verdacht, am Samstag bei Sülte mehrere Straftaten begangen zu haben.
Zunächst soll der 37-Jährige auf einem Verbindungweg einen Unfall
verursacht haben, als er mit seinem PKW vom Weg abkam. Die
eintreffende Polizei stellte beim mutmaßlichen Fahrer einen
Atemalkoholwert von 2,51 Promille fest. Wie sich zudem herausstellte,
war der 37-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und
auch der PKW war weder zugelassen, noch versichert. Bei der weiteren
Kontrolle ist bei dem 37-Jährigen ein verbotener Schlagring gefunden
und dann beschlagnahmt worden. Gegen den aus der Region stammenden
Mann wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Gefährdung
des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das
Pflichtversicherungsgesetz, Urkundenfälschung sowie wegen Verstoßes
gegen das Waffengesetz erstattet.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell