POL-NB: Öffentliche Stellungnahme des PP Neubrandenburg Artikel des Nordkuriers vom 01.02.2019 ´Gegen Pasewalker Polizisten wird nicht ermittelt´

Nr.4182100  | 01.02.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Neubrandenburg (ots) - Für uns als Behörde, deren oberste Aufgabe
es ist, Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung
abzuwehren und Straftaten zu verfolgen, ist es eine
Selbstverständlichkeit, jedwedes Handeln in diesem Rahmen auch
selbstkritisch zu hinterfragen. Das ist unsere Pflicht gegenüber
unseren Bürgern und Mitarbeitern.

Sollten im Rahmen unseres Handelns Fehler festzustellen sein, dann
müssen diese selbstverständlich ausgewertet werden und gegebenenfalls
entsprechende Maßnahmen zu treffen sein. Dabei geht es nicht darum,
Mitarbeiter zu sanktionieren, sondern unser gesamtes Handeln zu
verbessern.

Wie wir bereits öffentlich bekannt machten, gelang einem
Beschuldigten am 14.01.2019 die Flucht aus dem Polizeihauptrevier in
Pasewalk, nachdem ihm durch Kriminalbeamte die vorläufige Festnahme
verkündet worden war. Das hätte nicht passieren dürfen. Und
selbstverständlich müssen wir auch die Umstände dieser Flucht
beleuchten und kritisch hinterfragen.

Dazu haben wir als Polizeipräsidium dem Ministerium für Inneres
und Europa eine Stellungnahme übermittelt. Diese befindet sich in der
Auswertung. Eventuelles Fehlverhalten einzelnen Beteiligten oder
Nichtbeteiligten zuzuordnen, ist zu diesem Zeitpunkt verfrüht.
Öffentliche Äußerungen sind somit kontraproduktiv und dienen nicht
der objektiven und selbstkritischen Bewertung des gesamten Vorganges.
Die eventuelle Einleitung disziplinarrechtlicher Maßnahmen nach
Abschluss der Prüfung obliegt dem Polizeipräsidium. Die
sicherheitstechnischen Aspekte und baulichen Gegebenheiten liegen
nicht in der Verantwortung des ´Hausherren´. Diese werden bei
Notwendigkeit in Zusammenarbeit mit anderen Behörden ebenso gründlich
betrachtet und ausgewertet.

Da wir den gesamten Vorgang sorgsam und gründlich nachbereiten,
kann noch kein Zeitpunkt für den Abschluss der Auswertung benannt
werden.




Rückfragen bitte an:

Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2040
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Pressemitteilungen

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Zeitraum:   
24.08.2019  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Folgenschwerer Verkehrsunfall auf der L12 zwischen Vorder Bollhagen und Wittenbeck

Bad Doberan (ots) - Am 23.08.2019, gegen 14:50 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 12 zwischen Vorder Bollhagen und Wittenbeck im Landkreis Rostock ein folgenschwerer Verkehrsunfall an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren. Aus bisher ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Wohnungseinbruch in Pasewalk (LK Vorpommern-Greifswald)

Pasewalk (ots) - Am 23.08.19, in der Zeit von 11:20 Uhr bis 13:30 Uhr, kam es in Pasewalk, Vallentinscher Kamp zu einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus. Ersten Ermittlungen zufolge gelangten der oder die bislang unbekannten Täter ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Tödlicher Bootsunfall vor Binz (LK Vorpommern-Rügen)

Binz (ots) - Am 23.08.2019, gegen 15:30 Uhr ereignete sich vor dem Binzer Strand ein schwerer Bootsunfall. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der 30-jähriger Bootsführer mit einem Motorboot sowie einer daran befestigten und unbesetzten ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall auf der BAB 20 mit einer leichtverletzten Person

Neubrandenburg (ots) - Am 23.08.2019, gegen 13:15 Uhr kam es auf der BAB 20, zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg Ost und Friedland zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 24-jähriger Fahrer eines schwarzen Audi A5 befuhr ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person in Greifswald

Greifswald (ots) - Am heutigen Vormittag (23. August 2019) gegen 11.00 Uhr ist es in Greifswald-Eldena zu einem Verkehrsunfall zwischen Auto und Radfahrer gekommen. Nach Informationen der Polizei befuhr die 53-jährige Autofahrerin eines ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Aufhebung der Öffentlichkeitsfahndung in Eggesin

Eggesin (ots) - Seit dem 22.08.2019 gegen 14:30 Uhr wurde der 54-jährige Peter Wendland aus 17367 Eggesin vermisst. Herr Wendland ist schwer krank und benötigte dringend ärztliche Hilfe. Herr Wendland wurde durch den Hinweis eines Bürgers ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-HST: Schwerer Verkehrsunfall eines Quads der Wasserwacht

Zingst (ots) - Am heutigen Vormittag, dem 23.08.2019 ereignete sich gegen 10:15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall in Zingst. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen befuhren Mitarbeiter der Wasserwacht der DLRG (Deutsche ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-ANK: 56-jähriger Greifswalder noch immer vermisst

Greifswald (ots) - Wie bereits berichtet, wird seit dem 21. August 2019, gegen 8.30 Uhr, der 56-jährige Ralf Gerlach aus Greifswald vermisst. Der Gesuchte benötigt ärztliche Hilfe. Die Polizei fahndet nun mit einem Foto nach ihm. Er ist ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-HST: Versuchter Diebstahl von Zaungittern auf Vilmnitzer Friedhof

Vilmnitz/ Insel Rügen (ots) - Am Morgen des 22.08.2019 bemerkte ein Friedhofsangestellter des Vilmnitzer Friedhofes, dass der Eisenzaun einer Totengedenkstätte fehlte und meldete dies den Beamten des Polizeihauptreviers Bergen. Die über 100 ...

23.08.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-ANK: Autofahrer mit 3,32 Promille unterwegs

Jatznick (ots) - Gestern Nachmittag (22. August 2019, gegen 16.00 Uhr) stellten Polizeibeamte des Polizeihauptreviers Pasewalk während der Streifentätigkeit in Sandförde bei Jatznick einen Fahrzeugführer fest, der unter erheblichem ...