POL-LWL: Unbekannte benutzten gestohlene Geldkarte und richten Schaden von über 30.000 Euro an Polizei fahndet nun mit Fotos nach den Tätern

Nr.4136906  | 07.12.2018  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Parchim (ots) -

Mit einer gestohlenen Geldkarte haben unbekannte Täter in den
vergangenen Monaten eine Rentnerin aus Parchim um ein Vermögen von
etwa 31.000 Euro gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die
Täter mit der EC- Karte der Frau im Mai und Juni dieses Jahres im
gesamten norddeutschen Raum sowie in Belgien insgesamt 62 Abbuchungen
vorgenommen. Vorwiegend hoben die Täter Bargeld von Geldautomaten ab
bzw. setzten sie für Einkäufe und zur Bezahlung von Dienstleistungen
ein. Das 77-jährige Opfer, das die Geldabhebungen von ihrem Konto
nicht bemerkte, wurde erst aufgrund einer Mitteilung ihrer Hausbank
im Juni auf den Vorfall aufmerksam. Bislang konnte nicht geklärt
werden, wann, wie und unter welchen Umständen die Täter in den Besitz
der EC- Karte sowie der PIN- Nummer gelangen konnten. Ermittlungen
haben allerdings ergeben, dass der Frau die betreffende EC- Karte
bereits im Oktober 2016 postalisch zugestellt worden war. Ferner hat
sich bei den Ermittlungen gezeigt, dass die unbekannten Beschuldigten
die Geldkarte der Frau vorwiegend für Abbuchungen in Schleswig-
Holstein, Niedersachsen, Nordrhein- Westfalen und in fünf Fällen auch
in Belgien eingesetzt haben. Unter anderem in Parchim, Hamburg, Kiel,
Hannover, Nordhorn, Oldenburg, Aurich Dortmund, Köln, Aachen, Brüssel
und Antwerpen. Die Auswertung von Fotos aus Überwachungskameras hat
ergeben, dass eine Frau und ein Mann unter dringendem Tatverdacht
stehen. Nach ihnen wird gefahndet. In diesem Zusammenhang bittet die
Kriminalpolizei in Parchim um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann
Angaben zu den auf den Fotos abgebildeten Personen oder zu dem
Vorfall machen? Hinweise nimmt die Polizei in Parchim (Tel. 03871/
6000) entgegen.

Anlage: Fotos der Tatverdächtigen (3)




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell