POL-HST: Brandsatz in Stralsunder Kleingartenanlage

Nr.4031250  | 10.08.2018  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Stralsund (ots) - Gestern Nachmittag (09.08.2018) wurden die
Beamten des Polizeihauptrevieres Stralsund in die Kleingartenanlage
´Zur Linde´ in Stralsund gerufen, um eine Anzeige wegen des Verdachts
der Brandstiftung entgegenzunehmen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben ein oder mehrere bislang
unbekannte Täter in der Nacht am 09.08.2018, gegen 02:30 Uhr,
offenbar einen Brandsatz gegen eine derzeit bewohnte Gartenlaube
geworfen und diese dadurch beschädigt. Der 40-jährige Bewohner
bemerkte dies und fand an der Laube eine brennende Glasflasche, die
er selbständig löschen konnte. Auf etwa 250 Euro wird der entstandene
Schaden geschätzt.

Die in der Laube wohnende Familie ist in der beschriebenen Nacht
nicht verletzt worden und kam mit einem Schrecken davon.

Nachdem die Beamten die Anzeige wegen des Verdachts der
Brandstiftung aufgenommen haben, kam der Kriminaldauerdienst
Stralsund zur Spurensicherung zum Einsatz. Die Ermittlungen zu dem/n
bisher unbekannten Täter/n, den Hintergründen und Motiven wurden
aufgenommen und dauern an.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell