POL-HST: Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Nr.4031329  | 10.08.2018  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Bergen/Binz (ots) - Am Donnerstag, dem 9. August 2018, wurden auf
der Insel Rügen zwei Fahrzeugführer aufgrund des Verdachts des
Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln kontrolliert.

Gegen 21:30 Uhr wurde im Stadtgebiet Bergen ein 20-jähriger
Fahrzeugführer angehalten, der im Laufe der Kontrolle körperliche
Zeichen eines Rauschmittelkonsums zeigte. Ein vor Ort durchgeführter
Urintest reagierte positiv auf THC und Kokain. In der Folge der
Kontrolle wurde eine Anzeige aufgrund des Besitzes sowie des Fahrens
unter dem Einfluss von verbotenen berauschenden Mitteln gefertigt.

In einem weiteren Fall wurde kurz vor Mitternacht ein Fahrzeug in
Binz zunächst einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle
unterzogen. Dabei stellten die kontrollierenden Beamten einen starken
cannabisartigen Geruch aus dem Inneren des Fahrzeugs fest. Im Laufe
des Gesprächs zeigten sich bei der 47-jährigen Fahrerin auch
körperliche Anzeichen, die auf einen Konsum berauschender Mittel
hindeuten könnten.

Bei beiden Fahrzeugführern wurde aufgrund der Feststellungen eine
Blutprobenentnahme durchgeführt und ihnen die Weiterfahrt untersagt.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell