POL-HST: Weitere Ergebnisse der Verkehrskontrollen auf der Insel Rügen

Nr.3969740  | 13.06.2018  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rügen (ots) - Anlässlich der insbesondere auf der Insel Rügen
verstärkten Verkehrskontrollen wurden am gestrigen Tage (12.06.2018)
in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen in
den Bereichen L293, Zirkow und Juliusruh durchgeführt.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108767/3963794

Die Beamten des Polizeireviers Sassnitz, des Polizeihauptreviers
Bergen mit Unterstützung des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers
Grimmen stellten mit den Geschwindigkeitsmessgeräten insgesamt 62
Ordnungswidrigkeiten im Verwarngeldbereich und sieben Verstöße im
Bußgeldbereich fest. Das heißt, sieben Fahrerinnen und Fahrer waren
außerorts mehr als 21 km/h schneller als erlaubt unterwegs und müssen
mit einem Bußgeld ab 70 Euro aufwärts rechnen. Einen Spitzenwert von
111km/h erreichte ein Fahrer auf der L293 bei erlaubten 80km/h. Er
muss nun mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt im
Flensburger Register rechnen.

Ergänzend zur Kampagne der Landespolizei M-V
´Fahren.Ankommen.LEBEN!´, die die Verkehrsteilnehmer zu
Hauptunfallursachen bei Verkehrsunfällen mit schwerverletzten und
getöteten Personen informiert und sensibilisiert, werden diese
Geschwindigkeitsverkehrstrollen im Bereich der Polizeiinspektion
Stralsund bzw. auf der Insel Rügen mit stationären
Geschwindigkeitsüberwachungsgeräten (Laser Patrol) und dem Videowagen
durchgeführt.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell