POL-HST: Zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat gestellt

Nr.3969390  | 13.06.2018  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Stralsund (ots) - Am gestrigen Dienstag, dem 12.06.2018, konnten
zwei junge Männer auf frischer Tat bei einem Fahrraddiebstahl in
Stralsund gestellt werden. Im Rahmen der sich anschließenden
polizeilichen Maßnahmen ergab sich der Verdacht auf weitere
strafrechtliche Verstöße bei den beiden aus Stralsund stammenden
Männern.

Nach bisherigen Erkenntnissen bemerkte ein 15-jähriger
Jugendlicher gegen 12:30 Uhr zwei 21 und 26 Jahre alte Männer, wie
sie sein vor einem Geschäft abgestelltes Fahrrad in der Tribseer
Straße entwendeten und Richtung Innenstadt flüchteten. Der
Jugendliche verständigte die Polizei und nahm kurzerhand die
Verfolgung zu Fuß auf.

Durch die eingesetzten Beamten des Polizeihauptrevieres Stralsund
konnten daraufhin beide Tatverdächtigen nach kurzer Zeit zusammen mit
dem Fahrrad gestellt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung
wurden bei dem 26-Jährigen betäubungsmittelähnliche Substanzen sowie
dazugehörige Konsumutensilien aufgefunden und beschlagnahmt. Ein
durch ihn mitgeführtes Messer wurde ebenfalls sichergestellt und
Ermittlungen zum Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz
eingeleitet. Darüber hinaus fanden die Beamten bei dem 26-Jährigen
eine Geldbörse, die offenbar aus einer Diebstahlshandlung vom
07.06.2018 in Stralsund stammt. Diese wurde ebenfalls sichergestellt
und die 21-jährige Geschädigte zum Auffinden verständigt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.
Die beiden Männer müssen sich nun u.a. wegen des Verdachtes des
gemeinschaftlichen Diebstahls mit Waffen verantworten. Der 15-jährige
Jugendliche erhielt sein Fahrrad zurück.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell