POL-LWL: Zwei Leichtverletzte bei 12 Wildunfällen in der Nacht

Nr.3944886  | 16.05.2018  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Ludwigslust- Parchim/ Möllenbeck (ots) - Bei einem Verkehrsunfall
auf der Landesstraße 08 nahe Möllenbeck sind am späten Dienstagabend
zwei Autoinsassen leicht verletzt worden. Nach Angaben des Fahrers,
habe er einem Wildtier auf der Straße ausweichen wollen und dabei die
Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen prallte anschließend
gegen einen Baum und wurde schwer beschädigt.

Zwischen Dienstagabend 21 Uhr und Mittwochmorgen 06 Uhr
registrierte die Polizei insgesamt 12 Wildunfälle auf den Straßen des
Landkreises Ludwigslust- Parchim, zwei davon auf der BAB 24. An den
betroffenen Fahrzeugen entstanden dabei Sachschäden, die im
Einzelfall bis zu 5.000 Euro betrugen. Im vergangenen Jahr ereigneten
sich im Landkreis Ludwigslust Parchim insgesamt 3.233 Wildunfälle.

Die Polizei rät weiterhin zur angepassten und vorausschauenden
Fahrweise. Insbesondere in der Dämmerung und in der Dunkelheit bzw.
auf ausgeschilderten Straßenabschnitten.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell