POL-HWI: Gewinnversprechen - Telefonbetrüger weiter aktiv

Nr.3944429  | 15.05.2018  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Alt Meteln (ots) - Gestern, am 14. Mai, meldete sich ein älterer
Herr aus Alt Meteln bei der Polizei in Gadebusch und äußerte den
Verdacht, dass jemand versucht habe, ihn zu betrügen. Er berichtete
einige Tage zuvor von einer angeblichen Kanzlei ´Rath & Kollegen aus
Österreich´, angerufen worden zu sein. Freudig habe man ihm eröffnet,
dass er der glückliche Gewinner von 156.000 Euro sei. Um seinen
Gewinn jedoch im Empfang nehmen zu können, solle er zwei
Geschenkgutscheine im Wert von je 100 Euro kaufen und sich dann an
eine ´Hauptnotarin´ wenden. Im weiteren Verlauf der angeblich
´üblichen Formalitäten´ führte der ältere Herr noch mehrere
Telefonate. Als ihn dann schließlich eine vermeintliche
Sparkassenangestellte aufforderte 2.951 Euro per Western Union nach
Indien zu überweisen, wurde der Senior stutzig und suchte Rat bei der
Polizei. Dort wurde er darüber aufgeklärt, dass es sich in
vorliegendem Fall um eine typische Betrugsmasche, das
Gewinnversprechen, handeln würde.

Die Polizei rät zur Vorsicht. Seien Sie kritisch! Leisten Sie
keine Vorauszahlungen, insbesondere nicht, wenn Sie an gar keiner
Lotterie teilgenommen haben. Lassen Sie sich nicht von in Aussicht
gestellten hohen Gewinnsummen blenden.

Die Täter haben es insbesondere auf Senioren abgesehen.
Sensibilisieren Sie deshalb Familienangehörige und ältere Menschen in
ihrer Umgebung für das Phänomen Telefonbetrug.

Weitere Hinweise und Tipps zum Thema Trickbetrug finden Sie auch
im Internet auf der Seite der Polizei-Beratung:
www.polizei-beratung.de




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Axel Köppen
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell