POL-GÜ: Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der BAB 19, zwischen den Anschlussstellen Güstrow Süd und Glasewitz

Nr.3917680  | 16.04.2018  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Güstrow (ots) -

Am 16.04.2018 gegen 04:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall, bei
dem ein PKW und ein Sattelzug beschädigt wurden.

Der Fahrer eines VW Caddy fuhr auf der BAB 19 in Richtung Rostock.
Kurz hinter der Anschlussstelle Güstrow kam es zu einer Kollision mit
einem auf der Fahrbahn liegenden großen dunkelgrünen Schlauchboot.
Vermutlich ging dies vorher von einem unbekanntem Fahrzeug verloren.

Der Fahrzeugführer des VW Caddy konnte nicht mehr ausweichen und
fuhr über das Schlauchboot. Die dadurch umherfliegenden Trümmerteile
prallten dann gegen einen nachfolgenden Sattelzug. Beide Fahrzeuge
wurden beschädigt. Der VW Caddy so stark, dass dieser abgeschleppt
werden musste. Es wird von einem Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro
ausgegangen.

Anhaltspunkte zum Fahrzeug, welches das Schlauchboot
transportierte und verlor, gibt es gegenwärtig nicht. Wer Angaben zu
diesem Fahrzeug machen kann, wird gebeten, einen Hinweis an das
Autobahnverkehrspolizeirevier Dummerstorf, Tel. 038208/8885224, zu
richten.




Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Güstrow
Gert Frahm
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: gert.frahm@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow, übermittelt durch news aktuell