POL-HRO: Vier Festnahmen im Drogenmilieu

Nr.3838071  | 12.01.2018  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) -

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Rostock
konnten seit Jahresbeginn gegen drei mutmaßliche Drogendealer
Haftbefehle vollstreckt werden. Es handelt sich um eine 34-jährige
Frau und einen 44 Jahre alten Mann, beide aus dem Landkreis Rostock,
sowie um einen 31-jährigen Rostocker. Zudem konnte bereits am 30.
Dezember des vergangenen Jahres ein weiterer, vierter Tatverdächtiger
(37 Jahre) nach Beschluss des Amtsgerichts Rostock in
Untersuchungshaft genommen werden. Er soll Jugendliche dazu bestimmt
und ausgenutzt haben, illegale Betäubungsmittel zu verkaufen und den
Gewinn an ihn abzugeben.

Allen Tatverdächtigen wird vorgeworfen, mit illegalen
Betäubungsmitteln im Kilogrammbereich gehandelt zu haben -
hauptsächlich mit Amphetaminen. Aber auch Marihuana, Kokain und
Extasy sollen verkauft worden sein. Die Personen sollen unabhängig
voneinander gehandelt haben. Demnach hätte jeder der Tatverdächtigen
selbst über eine erhebliche Menge an Betäubungsmitteln verfügt. Die
Staatsanwaltschaft Rostock beantragte daraufhin die Haftbefehle.

In diesem Zusammenhang kann eingeschätzt werden, dass die verfügbaren
Mengen an illegalen Drogen angestiegen sind - besonders bei
Amphetaminen. Die KPI Rostock weist darauf hin, dass der
Wirkstoffgehalt dieser Drogen durch den Konsumenten nicht
abschließend einzuschätzen ist. Teilweise sind die Betäubungsmittel
mit einem sehr hohen Wirkstoffgehalt im Umlauf, was beim Konsum zu
schweren gesundheitlichen Schäden führen kann. Dieser Trend ist bei
allen illegalen Drogen zu beobachten.




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell