POL-NB: Zwei Tatverdächtige nach Autodiebstählen vorläufig festgenommen

Nr.3836668  | 11.01.2018  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Neubrandenburg (ots) - Während einer Streifenfahrt bemerkten
Beamte des Polizeireviers Friedland in der heutigen Nacht zwei
Transporter mit polnischen Kennzeichen und entschlossen sich, diese
zu kontrollieren. Der Funkstreifenwagenbesatzung gelang es, beide
Fahrzeuge in der Ortschaft Warlin (unweit von Neubrandenburg) gegen
00:40 Uhr anzuhalten.

Die anschließende Kontrolle ergab, dass die angebrachten
polnischen Kennzeichen nicht an die beiden Renault Master gehören.
Daraufhin überprüften die Beamten die eingestanzten FIN, welche zu
zwei außer Betrieb gesetzten Fahrzeugen führten. Zusammen mit der
inzwischen eingetroffenen Verstärkung stellten die Polizisten fest,
dass die Schlösser beider Fahrzeuge ´gezogen´ waren.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die beiden 33
und 39 Jahre alten Männer wegen des Verdachts des Diebstahls
vorläufig festgenommen. Es handelt sich um polnische
Staatsangehörige. Der Ältere hatte einen Atemalkoholwert von 0,66
Promille. Bei ihm wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und er
erhält, über die Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls hinaus,
eine Anzeige wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Die beiden Transporter wurden zur Spurensicherung und
Eigentumssicherung abgeschleppt und sichergestellt. Inzwischen konnte
ermittelt werden, dass beide Renault Master vom Gelände eines
Autohauses in Waren (Müritz) entwendet wurden.

Derzeit laufen die Vernehmungen und erkennungsdienstlichen
Behandlungen der beiden Beschuldigten.




Rückfragen bitte an:

PKin Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell