POL-LWL: Giftalarm- Fass mit unbekannter Substanz entdeckt

Nr.3807329  | 05.12.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Ludwigslust (ots) - Bei Erdarbeiten in einem Gewerbegebiet am
Rande von Ludwigslust ist am Dienstagnachmittag ein Metallfass mit
einer verdächtigen Substanz freigelegt worden. Der russischen
Aufschrift entsprechend, soll es sich bei dem Inhalt des 200- Liter
Fasses um einen Giftstoff handeln. Das Fass ist unbeschädigt und soll
nun durch den Katastrophenschutz der Feuerwehr geborgen werden.
Gefahren für umliegende Bereiche bestehen derzeit nicht. Es sind
derzeit weder Evakuierungen noch Verkehrseinschränkungen notwendig.
Um was für eine Substanz es sich konkret handelt, ist derzeit noch
nicht bekannt. Auf dem betreffenden Gelände waren zu damaligen Zeiten
eine Kaserne und ein Flugplatz der russischen Streitkräfte
beheimatet. Es dürfte sich bei dem verdächtigen Fund demzufolge um
Altlasten handeln, die nach dem Abzug des Militärs dort hinterlassen
wurden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell