POL-HWI: Unfallverursacher durch Beschädigungen am eigenen Fahrzeug gestoppt

Nr.3785788  | 13.11.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Gadebusch (ots) - Nachdem ein Pkw-Fahrer am Sonntag gegen 19:30
Uhr gegen ein parkendes Fahrzeug stieß, stoppten die Beschädigungen
am Fahrzeug den jungen Mann. Der 22-Jährige fuhr auf einen am
Fahrbahnrand in der Puschkinstraße, Gadebusch, stehenden Opel auf und
schob diesen gegen einen Fiat. Der 22-jährige Verursacher stoppte
jedoch nicht sofort. Wenige hundert Meter weiter kam der Opel
schließlich aufgrund der Beschädigungen zum Stehen. Die
hinzugezogenen Polizeibeamten überprüften die Fahrtüchtigkeit des
Mannes. Hierbei ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,29
Promille. Zur Beweissicherung wurde daraufhin eine Blutprobenentnahme
veranlasst. Den Führerschein stellten die Polizisten sicher. Am Pkw
entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird
insgesamt auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Gegen den 22-Jährigen
ermittelt nun die Kriminalpolizei unter anderem wegen der Gefährdung
des Straßenverkehrs durch Alkoholeinfluss.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell