POL-HWI: Tank aufgerissen

Nr.3783066  | 09.11.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Wismar (ots) - Gestern Nachmittag wurde das Autobahn- und
Verkehrspolizeirevier Metelsdorf über einen Lkw, der Kraftstoff auf
der BAB 20 verlor, informiert. Ersten Erkenntnissen zufolge war das
Litauische Fahrzeug, dass sich auf der Richtungsfahrbahn Lübeck nahe
der Anschlussstelle Wismar Mitte befand, zuvor über ein auf der
Fahrbahn befindliches ca. 90 cm langes Metallprofil gefahren. Das
Teil hatte dabei den Tank derart beschädigt, sodass ein ca. 10 cm
langes Loch entstand und Diesel ungehindert auf die Fahrbahn lief.
Zur ausgetretenen Menge können derzeit keine konkreten Angaben
gemacht werden, da eine Verständigung mit dem Fahrer schwierig war.
Die ebenfalls alarmierten freiwilligen Feuerwehren Neuburg, Benz und
Krassow, sowie eine beauftragte Firma pumpten den restlichen Diesel
aus dem Lkw-Tank ab und banden bereits ausgetretenen Kraftstoff. Für
die Dauer der Reinigungsarbeiten wurde die BAB halbseitig für mehrere
Stunden gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 EUR.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Axel Köppen
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell