POL-SN: Chlorgasgeruch löste Großeinsatz aus

Nr.3734451  | 13.09.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Schwerin (ots) - Am heutigen Vormittag kam es zu einem Großeinsatz
der Feuerwehr und Polizei. Die Rettungsleitstelle wurde informiert,
dass es in der Förderschule für Körperbehinderte in der Ratzburger
Straße zum Austritt von Chlorgas gekommen sein könnte. Ein
Mitarbeiter der Schule hatte demnach einen auffälligen Geruch im
Bereich der Befüllungsanlage für die Wasserreinigung der Schwimmhalle
festgestellt.

Die Berufsfeuerwehr, die freiwilligen Feuerwehren Warnitz, Mitte
und Schlossgarten kamen zum Einsatz. Da das Ausmaß der Kontamination
zum Meldungsbeginn nicht abzuschätzen war, trafen die Kameraden alle
erforderlichen Maßnahmen. Wichtigste Erkenntnis nach erster Prüfung -
Menschen waren nicht in Gefahr. Demnach kam es durch falsches
Befüllen eines Chemiebehälters zu einer chemischen Reaktion.
Messungen der Feuerwehr führten zu keinem Ergebnis. Am Ende blieb es
glücklicherweise bei der Geruchsbelästigung.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 50 Kameraden im Einsatz. Die
Polizei unterstützte vor Ort mit vier Beamten. Durch den Einsatz
wurde die Ratzeburger Straße für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Schwerin, übermittelt durch news aktuell