POL-GÜ: LKW verunfallt auf der A 19 bei Güstrow

Nr.3686927  | 17.07.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Güstrow (ots) - Am Montag, gegen 12:30 Uhr fuhr der Fahrer eines
Sattelzuges auf der A 19 zwischen den Anschlussstellen Güstrow und
Krakow, Fahrtrichtung Berlin, in die Mittelleitplanke und kam dort
zum Stehen. Aufgrund der vorgefundenen Situation ist davon
auszugehen, dass dem Geschehen ein medizinischer Notfall
vorausgegangen sein muss, an dem der 53jährige Fahrer noch vor Ort
verstarb.

Das ist das Ergebnis der Unfallaufnahme durch Beamte der
Autobahnverkehrspolizei aus Linstow, die von einem Sachverständigen
der Dekra begleitet wurde. Die Autobahn musste im Unfallbereich
vorübergehend voll gesperrt werden. Auch ein Rettungshubschrauber war
noch vor Ort gelandet. Gegenwärtig wird der Verkehr an der
Unfallstelle vorbeigeleitet, da sich der LKW noch vor Ort befindet.
Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.




Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Güstrow
Gert Frahm
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: gert.frahm@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow, übermittelt durch news aktuell