POL-HWI: Unfall auf der BAB 20/Kinder auf Autobahnbrücke jagen Autofahrer Schreck ein

Nr.3686675  | 17.07.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Zurow (ots) - Samstagabend sorgten Kinder auf der Autobahnbrücke
bei Zurow für Aufregung bei Autofahrern, sodass es sogar zu einem
Unfall mit Verletzten kam. Verunsichert von den Kindern, welche
augenscheinlich über das Geländer gestiegen sein sollen, leiteten
mehrere Fahrer bei Geschwindigkeiten von zum Teil 180 km/h
Bremsvorgänge ein. Hierbei fuhr eine Audi-Fahrerin auf den vor ihr
fahrenden Opel auf, da sie von den Kindern abgelenkt war. Der Opel
kam daraufhin von der Straße ab, überschlug sich und landete im
Straßengraben. Die Audi-Fahrerin verlor ebenfalls die Kontrolle über
ihren Pkw und stieß mit der Mittelschutzplanke zusammen. Die
43-Jährige und auch der Opel-Fahrer sowie die Beifahrerin verletzten
sich bei dem Unfall leicht und mussten mit einem Rettungswagen ins
Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand
wirtschaftlicher Totalschaden. Die Pkw mussten durch Abschleppwagen
geborgen werden. Die beiden 13-jährigen Kinder gaben an, den Autos
lediglich gewunken zu haben.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell