POL-LWL: Relativ wenige Alkohol- und Drogendelikte bei Airbeat One

Nr.3686483  | 17.07.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Ludwigslust (ots) - Trotz hohen Kontrolldrucks hat die Polizei im
Zuge der An- und Abreise zum bzw. vom Veranstaltungsgelände der
Airbeat One verhältnismäßig wenige Alkohol- bzw. Drogendelikte im
Straßenverkehr feststellen müssen. Zwischen Mittwoch und Sonntag
registrierte die Polizei insgesamt 17 Fahrten unter Drogen- bzw.
Alkoholeinfluss. Als einen möglichen Grund für die relativ wenigen
Feststellungen sieht die Polizei unter anderem den über Jahren hohen
Kontrolldruck im Umfeld des Mega- Musikevents, zu dem in den
vergangenen Tagen über 40.000 Besucher anreisten. ´Die seit Jahren
massiven polizeilichen Kontrollen am Rande der Veranstaltung haben
offensichtlich bei den Teilnehmern eine präventive Wirkung
hinterlassen.´, resümiert Polizeiführer Wulf Nehls, der pro
Veranstaltungstag zwischen 60 und 80 Beamte im Einsatz hatte.

Zudem hat die Polizei über 100 Strafanzeigen aufnehmen müssen,
darunter 39 Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz. Bei den anderen Delikten handelte es sich
überwiegend um Diebstähle. Meist wurden Smartphones und Geldbörsen
entwendet.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell