POL-HRO: Ermittlungserfolg der Rostocker Kriminalpolizei- Täter in Haft

Nr.3663163  | 19.06.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) - Durch intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei
Rostock konnte ein Ende Mai begangener versuchter schwerer Raub
aufgeklärt werden. Der 36-jährige Beschuldigte befindet sich bereits
in Haft.

In der Nacht zum 20.05.2017 bedrohte er vier junge Männer mit
einem Messer in der Rostocker Innenstadt und forderte die Herausgabe
von Handys und Bargeld (siehe Pressemitteilung vom 20.05.2017
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3640622). Als die
Männer ihm nichts aushändigten, entfernte er sich wieder. Weil er
bereits einige Tage zuvor polizeilich in Erscheinung getreten war und
es Übereinstimmungen mit der Personenbeschreibung der Zeugen gab,
geriet der Berliner schnell in den Fokus der Ermittler. Weitere
kriminalpolizeiliche Maßnahmen erhärteten dann den Tatverdacht gegen
ihn.

Da ihm auch im Bereich Berlin schwere Raubstraftaten vorgeworfen
werden, befindet sich der 36-Jährige derzeit dort in Haft.




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeiinspektion Rostock
Pressestelle
Andrè Täschner
18057 Rostock
Ulmenstr. 54
Telefon: 0381/4916-3040
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell