POL-HRO: Die Polizei in Rostock bittet um Mithilfe

Nr.4476247  | 22.12.2019  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) -

Am 20.12.2019 wurden im Laufe des Vormittags zwei Fälle sexueller
Belästigung bei der Rostocker Polizei bekannt.

Dabei waren die beiden Geschädigten am 20.12.2019 vormittags
unabhängig voneinander fußläufig in der Thomas-Mann-Straße und in der
Freiligrathstraße unterwegs, als eine männliche Person auf einem
Fahrrad von hinten an den Geschädigten vorbeifuhr und diese jeweils
mit der Hand an das Gesäß fasste. Da sich der unbekannte
Tatverdächtige in beiden Fällen von hinten näherte, konnten die
Geschädigten diesen auch nur vage beschreiben, wobei die
Täterbeschreibung in beiden Fällen ähnlich war.

Zur Personenbeschreibung wurde Folgendes bekannt:
- männlich,
- ca. 20 - 30 Jahre alt,
- dunkles kurzes Haar,
- dunkel gekleidet

Über die Internetwache der Polizei wurde nun ein weiterer Fall dieser
Art bekannt, der sich ebenfalls am 20.12.2019 im Bereich der
Straßenbahnhaltestelle am Leibnitzplatz ereignet hat. Die durch die
Geschädigte dargelegte Tatbegehungsweise und die Personenbeschreibung
des Täters stimmen auch hier mit den o.g. Sachverhalten überein.
In diesem Zusammenhang bittet das Polizeihauptrevier Reutershagen um
Unterstützung bei der Aufklärung der Tat. Wer hat sich am 20.12.2019
im Zeitraum zwischen 08:45 Uhr und 09:10 Uhr im Bereich Innenstadt;
insb. Freiligrathstraße, Thomas-Mann-Straße und am Leibnitzplatz
aufgehalten und kann Hinweise zu den beschriebenen Taten und dem
gesuchten Tatverdächtigen geben.
Sachdienliche Hinweise können an das PHR Reutershagen unter der
Telefonnummer 0381/4916-0, die Internetwache der Polizei unter
www.polizei.mvnet.de oder jede andere Dienststelle weitergeleitet
werden.

A. Behnke
Dienstgruppenleiterin
Polizeiinspektion Rostock
Polizeihauptrevier Rostock Reutershagen

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4476247
OTS: Polizeipräsidium Rostock

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell