POL-HST: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Betrüger

Nr.4241968  | 10.04.2019  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Prerow (ots) -

Am 21.01.2019 erstattete eine 68-jährige Frau aus der Gemeinde
Prerow bei den Beamten des Polizeireviers Barth eine Strafanzeige,
weil ein bislang unbekannter Täter unbefugt eine größere Menge
Bargeld vom Konto der Geschädigten abhob. Die Kriminalpolizei
ermittelt in diesem Fall und bittet nun mit Hilfe der angefügten
Bilder des mutmaßlichen Täters um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach bisherigen Erkenntnissen gelangte der unbekannte Mann
vermutlich am 15.01.2019, offenbar nach einem Diebstahl aus einer
Prerower Arztpraxis, in den Besitz der Geldbörse. Danach erfolgten
durch den mutmaßlichen Täter mehrfach unbefugte Geldabhebungen, wobei
der Unbekannte durch Videokameras aufgezeichnet wurde.

Der Gesuchte kann wie folgt beschrieben werden:

- ca. 30 bis ca. 45 Jahre alt,

- ca. 170-180 cm groß,

- untersetzte, kräftige Statur,

- sehr kurze, dunkle Haare,

- hoher Haaransatz mit sog. Stirnglatze,

- zur Tatzeit bekleidet mit einem schwarzen Pullover und einem
Oberteil mit gelben Halsausschnitt (weitere Angaben zur Bekleidung
können nicht gemacht werden).

Das Amtsgericht Stralsund erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft
Stralsund einen entsprechenden Beschluss zur Veröffentlichung von
Abbildungen des mutmaßlichen Täters.

Mit Hilfe der Öffentlichkeit erhofft sich die Kriminalpolizei in
Barth Hinweise von Zeugen und der Bevölkerung, die den bislang
unbekannten Mann identifizieren oder mögliche Aufenthaltsorte bekannt
werden lassen. Wer Angaben zu der abgebildeten Person machen kann,
melde sich bitte im Polizeirevier Barth unter der Telefonnummer
038231 / 6720, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder im Internet
unter www.polizei.mvnet.de.

Die Printmedien werden gebeten, bei der Veröffentlichung dieses
Aufrufs die angefügten Bilder mit aufzunehmen. Die Rundfunksender
werden ebenfalls gebeten, diese Öffentlichkeitsfahndung
auszustrahlen.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell