POL-HST: Öffentlichkeitsfahndung nach drei mutmaßlichen Tätern zu einem Schmuckdiebstahl in Bergen

Nr.3994047  | 10.07.2018  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Bergen auf Rügen (ots) -

Bereits am 13.06.2018 berichtete die Polizeiinspektion Stralsund
über einen dreisten Diebstahl von Schmuck in einem Fachgeschäft für
Goldschmuck und Uhren in Bergen auf Rügen. In diesem Zusammenhang
wurde insbesondere zu den drei gesuchten Tatverdächtigen um Mithilfe
aus der Bevölkerung gebeten.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108767/3969932

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen betraten am 12.06.2018,
gegen 12:20 Uhr, dem äußeren Anschein nach drei ausländische
Personen, das Juwelier- und Uhrenfachgeschäft und gaben vor, Schmuck
kaufen zu wollen. Während die Verkäuferinnen durch die zwei Frauen
und einen Mann in Gespräche verwickelt wurden, gelang es dem Trio
offenbar unbemerkt, Schmuck im Wert von mehreren 1.000 Euro zu
entwenden.

Die drei tatverdächtigen Personen, augenscheinlich osteuropäischen
Phänotyps, können wie folgt beschrieben werden:

- ca. 50-55 Jahre alter Mann, ca. 170 cm groß, schwarze kurze
Haare, bekleidet mit graubraunem Jackett, schwarzer Hose und
blaukariertem Hemd;

- ca. 55-60 Jahre alte Frau, ca. 160 cm groß, schwarze Haare als
Dutt getragen, auffallend schwarze Flecken im Gesicht, bekleidet
mit schwarzer Bluse mit weißen Bündchen und einem langen blauen
Rock;

- ca. 30-35 Jahre alte Frau, ebenfalls ca. 160 cm groß,
blondgefärbte lange Haare als Dutt getragen, korpulente Figur,
bekleidet mit einem langen dunklen Rock und einer hellblauen,
längeren Bluse mit weißen Perlen im Dekolletébereich.

Mit Hilfe dieser Bilder bittet die Polizei nochmals um
Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer kennt diese abgebildeten
Personen oder kann Angaben zu ihrer Identität machen? Zeugen, die die
Personen gesehen haben oder wissen, wo sie sich aufhalten könnten,
werden gebeten, sich bei der Polizei in Bergen unter der
Telefonnummer 03838 / 8100 bzw. in jeder anderen Polizeidienststelle
oder der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell