Sicherheit im Nachbarland

Sicherheit im Nachbarland  ist ein gemeinsames Projekt  von Sicherheitsbehörden der Republik Polens und der Bundesrepublik Deutschland. Es haben sich die Kommandantur der Wojewodschaft Westpommern in Stettin, die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, die Polizeiinspektion Anklam und das Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern zusammengefunden, um den Bürgern und Touristen in beiden Ländern sicherheitsrelevante Informationen anzubieten.

Seit Juni 2004 versuchen die vier  Partner mittels eines Internetauftritts, Faltblättern in polnischer und deutscher Sprache und gemeinsam organisierten Veranstaltungen  Kriminalitätsängste auf polnischer und deutscher Seite abzubauen. Weitere erklärte Ziele sind der Hinweis auf Ansprechpartner, Notrufnummern und Verhaltensabläufe, die Stärkung des Vertrauens zu staatlichen Stellen, die Erhöhung der Aufmerksamkeit von Touristen und die Vermittlung des Standardangebotes der verhaltensorientierten Prävention im Zusammenhang mit urlaubsbezogenen Themen.