Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut



Pressemeldung

POL-HRO: Verkehrsunfall mit einer getöteten und vier schwerverletzten Personen

Nr. 2918109 - 03.01.2015 - PP HRO - Polizeipräsidium Rostock

Rostock/Wismar (ots) -

Am 02.01.2015 kam es gegen 21:10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall
auf der BAB 20, Richtungsfahrbahn Rostock, in Höhe der
Anschlussstelle Kröpelin.
Ein 22 -jähriger Fahrer kam mit seinem PKW Toyota Lexus vermutlich
witterungsbedingt nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte in die
Außenschutzplanke und im Anschluss in einen bereits zuvor
verunfallten und auf dem Standstreifen stehenden PKW Ford.
Durch den Aufprall wurde die im PKW Ford sitzende 23 -jährige
Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt.
Mittels Rettungshubschrauber wurde die 23 -jährige in das
Universitätsklinikum Rostock geflogen, wo sie kurze Zeit später ihren
Verletzungen erlag.
Der 22 -jährige Fahrer des Toyota Lexus und seine drei Mitinsassen
(21, 20, und 14 -jährig) wurden schwer verletzt und durch
Rettungskräfte in Kliniken nach Rostock und Bützow verbracht.
Zur Ermittlung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter der
DEKRA eingesetzt.
Zum Zeitpunkt des Unfalls gab es im Bereich der Anschlussstelle
Kröpelin starke Graupelschauer und die Fahrbahn befand sich in einem
extrem glatten Zustand.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Die Bundesautobahn 20 wurde zwischen den Anschlussstellen Neukloster
und Kröpelin für 6 Stunden voll gesperrt.


im Auftrag
Frank Goede
Polizeihauptkommissar
AVPR Metelsdorf
03841-79660




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de