Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut


Die Kriminalpolizei

Kriminaltechniker bei der Arbeit
Kriminaltechniker bei der Arbeit

Organisations- Struktur LKA
Organisations- Struktur LKA

Die Mitarbeiter der Kriminalpolizei haben es mit unterschiedlichsten Formen der Kriminalität zu tun, so z. B. mit Jugendkriminalität, Mord und Totschlag, Sexualdelikten, Umweltstraftaten, Rauschgiftdelikten, Wirtschaftskriminalität und Korruption. Dabei geht es nicht nur um die Strafverfolgung, sondern auch um zielgerichtete Maßnahmen der Kriminalprävention.

 

Das "Gesamtgerüst" der Kriminalpolizei setzt sich aus verschiedenen Dienststellen auf unterschiedlichen Ebenen zusammen. 
Die oberste kriminalpolizeiliche Behörde in Mecklenburg-Vorpommern ist das Landeskriminalamt. Dieses ist wie alle anderen Polizeibehörden (Polizeipräsidien, Landeswasserschutzpolizeiamt M-V, Landesbereitschaftspolizeiamt M-V und das Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern) dem Innenministerium nachgeordnet.

Weiterhin gibt es in jedem der zwei Polizeipräsidien zwei Kriminalpolizeiinspektionen und in jeder der acht Polizeiinspektionen unseres Landes mindestens ein Kriminalkommissariat mit zusätzlichen Kriminalkommissariatsaußenstellen.

 

Eine Liste ihrer Ansprechpartner vor Ort finden Sie, wenn Sie links auf die Unterpunkte "Kriminalpolizeiinspektion" und "Kriminalkommissariate" klicken.

 

Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern wurde am 03.01.1992 durch Erlass des Ministeriums für Inneres und Sport des Landes Mecklenburg Vorpommern als Landesoberbehörde (IM M-V) im Geschäftsbereich des IM M-V eingerichtet und dessen Dienstaufsicht unterstellt.

Die Aufgaben und die Organisation des LKA M-V ergeben sich aus der Verwaltungsvorschrift des IM M-V vom 08.05.2012.

Die Aufgaben des Landeskriminalamtes M-V sind u.a.:

  • Ausübung der Zentralstellenfunktion im Sinne des § 1 (2) des BKAG; dazu zählt, ein Kriminaltechnisches Institutes vorzuhalten sowie die für die Kriminalitätsbekämpfung bedeutsamen Daten zu sammeln und auszuwerten
  • Unterstützung der Polizeibehörden des Landes M-V bei der präventiven und repressiven Kriminalitätsbekämpfung
  • Koordinierung der Kriminalitätsbekämpfung in Mecklenburg-Vorpommern
  • landesweite Unterstützung der Polizeibehörden im Bereich der Spezialeinheiten
  • zentrale Bekämpfung der Organisierten Kriminalität, der Geldwäsche, der Rauschgiftkriminalität, der Wirtschaftskriminalität, der Cybercrime und der Staatsschutzkriminalität sowie die Durchführung entsprechender Ermittlungen
  • Durchführung von Ermittlungen auf Weisung des Innenministeriums oder auf Ersuchen einer Staatsanwaltschaft
  • Ermittlungen auf Weisung des IM M-V oder auf Ersuchen einer Staatsanwaltschaft
  • Übernahme von Ermittlungsvorgängen der Polizeibehörden bei gegenseitigem Einvernehmen
  • fachaufsichtliche Befugnisse gemäß VO FAB LKA vom 28.03.2012

Das Landeskriminalamt ist zentrale Nachrichtensammel- und Auswertestelle und damit Knotenpunkt des kriminalpolizeilichen Informationsaustausches in M-V sowie für das Bundeskriminalamt die zuständige Landesbehörde in M-V im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung.

Kontakt

Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

Retgendorfer Straße 9
19067 Rampe

Telefon: 03866/ 640
Fax: 03866/ 64 9004
E-Mail: presse@lka-mv.de

weiterführende Links

zurück