POL-HWI: Versuchte schwere Brandstiftung an Wohnhaus

Nr.3616766  | 20.04.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Wismar (ots) - Die Kriminalpolizei in Wismar hat nach einer
versuchten schweren Brandstiftung an einem Wohnhaus im Schwalbennest
die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei erhielt am Donnerstag
Kenntnis darüber, dass in der Nacht von Ostersonntag zu Ostermontag
die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses durch Feuer beschädigt
wurde. Nach ersten Erkenntnissen wurde eine Zeitung vor der Tür
angezündet. Die Hitzeentwicklung beschädigte den Rahmen und die
Verglasung der Tür. Die Flammen griffen glücklicherweise nicht auf
das Wohnhaus, in dem sich Menschen aufhielten, über. Zeugen, die in
der besagten Nacht ungewöhnliche Personen- oder Fahrzeugbewegungen im
Umfeld des Tatortes wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit der
Polizei in Wismar unter Tel. 03841/2030 oder jeder anderen
Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell