POL-HWI: Ohne Führerschein in die Mittelleitplanke

Nr.3589985  | 20.03.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Wismar (ots) - Am gestrigen Abend (19. März), gegen 21:00 Uhr,
erhielt das Autobahn-und Polizeirevier Metelsdorf den Hinweis über
einen auf der BAB 20, in Höhe Plüschow (Fahrtrichtung Lübeck),
verunfallten Pkw. Kurze Zeit später vor Ort eingetroffen, fanden die
Beamten einen beschädigten Audi auf dem Seitenstreifen vor. Ersten
Erkenntnissen zufolge war der Audi ins Schleudern geraten, gegen die
Mittelleitplanke geprallt und letztlich auf dem Seitenstreifen zum
Stehen gekommen. Da das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und Öl
verlor, mussten Seiten- und Hauptfahrstreifen für die Dauer der
Bergungsarbeiten gesperrt werden. Im Verlauf der Unfallaufnahme
fielen den Polizeibeamten körperliche Anzeichen für einen
vorangegangen Drogenkonsum des 35-jährigen Fahrers auf. Weil der Mann
einen Drogenvortest verweigerte, schufen die Polizisten die
Voraussetzungen für eine Blutprobenentnahme. Weiter fiel auf, dass
der Fahrer nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins war.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.800 Euro.
Personenschäden waren nicht zu verzeichnen. Um 01:25 Uhr wurde die
Sperrung des Seiten- und Hauptfahrstreifen wieder aufgehoben.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Axel Köppen
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell