POL-NB: Mit der Bitte um Rundfunkdurchsage: Der 45-jährige Bernhard Lücke wird vermisst

Nr.3596276  | 27.03.2017  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Neubrandenburg (ots) -

Am 27.03.2017 um 08:50 Uhr teilte ein Mitarbeiter der Station H22
des Neubrandenburger Klinikums mit, dass der 45-jährige Bernhard
Lücke abgängig ist. Bei dem regelmäßigen Kontrollgang um 04:00 Uhr
sei er noch in seinem Zimmer gewesen. Nach Aussagen der Ärzte ist
Bernhard Lücke schwer depressiv und suizidal veranlagt. Somit kann
eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei hat das
Gelände des Klinikums sowie die bekannten Aufenthaltsorte abgesucht -
bisher ohne positivem Ergebnis. Auch der Einsatz eines
Fährtensuchhundes hat nicht zum Auffinden des 45-Jährigen geführt.
Bernhard Lücke kann wie folgt beschrieben werden: ca. 1,80 m groß,
schlanke Gestalt, graue halblange Haare, stark verlangsamte Bewegung.
Zu der Bekleidung können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die
Polizei bitte nun die Bevölkerung um Mithilfe: Wer kann Angaben zum
Aufenthaltsort von Bernhard Lücke machen? Hinweise nimmt die Polizei
in Neubrandenburg unter 0395-55 82 5224 entgegen.




Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell