POL-HRO: EC-Karten und PIN aus Post gestohlen - Polizei fahndet nach Betrüger

Nr.3551609  | 03.02.2017  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) -

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Rostocker
Kriminalpolizei nach einem bislang unbekannten Mann, der im Januar
2016 Geld mit gestohlenen EC-Karten abgehoben hatte.

Eine neue EC-Karte und die dazugehörige PIN sollte eine 31-jährige
Rostockerin Anfang Januar 2016 per Post bekommen. Als diese nach gut
zwei Wochen immer noch nicht eingetroffen waren, wurde die junge Frau
stutzig und wendete sich an ihre Bank. Daraufhin stellte sie fest,
dass jemand mit der neuen Karte bereits unberechtigt Geld abgehoben
hatte und erstattete Anzeige bei der Polizei. Innerhalb der nächsten
zwei Wochen meldeten sich acht weitere Geschädigte bei der Rostocker
Polizei, die auf die gleiche Art und Weise um ihr Geld gebracht
wurden. Der Unbekannte hatte so eine Summe von ca. 14.500 Euro
erbeutet. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sind die Karten und
die PIN auf dem Postweg entwendet worden. Auffällig war jedoch, dass
die Geschädigten alle in unmittelbare Nähe im Rostocker Nordwesten
wohnten, der Tatzeitraum auf die zwei Wochen im Januar beschränkt war
und nur jeweils zwei Bankfilialen betroffen waren.

Da alle bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des
unbekannten Täters führten, bittet die Polizei jetzt um Mithilfe der
Bevölkerung.

Wer kennt die abgebildete Person oder kann Hinweise zu deren
aktuellen Aufenthaltsorten geben?

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße
54, 18057 Rostock unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1616, jede
andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter
www.polizei.mvnet.de entgegen.




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeiinspektion Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke
18057 Rostock
Ulmenstr. 54
Telefon: 0381/4916-3040
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell