POL-HRO: ´Falscher Fünfziger´ in Boltenhagen aufgetaucht - Die Polizei sucht Zeugen

Nr.3327110  | 13.05.2016  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Boltenhagen (ots) -

In einem Restaurant im Dünenweg in 23946 Boltenhagen, zahlte am
Nachmittag des 12. Mai 2016 ein Käufer mit einem 50-Euro-Schein, der
sich als Falschgeld entpuppte.

Beim Hineinlegen des Scheins in die Kasse bemerkte der Verkäufer,
dass etwas nicht stimmte. Sofort versuchte er den Käufer
zurückzuholen, doch der war bereits verschwunden. Auch die Suche der
Polizei führte nicht zum Erfolg.

Der Mann, der mit dem Falschgeld im Zeitraum zwischen 15:30 Uhr und
16:00 Uhr bezahlte, wird wie folgt beschrieben:



- 20 bis 25 Jahre alt

- 175 bis 180 cm

- kurze, blonde Haare

- hochdeutsche Sprache

- normale Statur

- kurze, blaue Jeans

- helles Shirt



Auffällig war bei dem Mann eine größere Sonnenbrille.

Wer die Person kennt oder Hinweise zur Person geben kann, wird
gebeten sich bei der Polizei in Grevesmühlen unter der Telefonnummer
03881/7200 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Die Weitergabe von Falschgeld ist auch für den gutgläubigen Empfänger
strafbar. Schärfen Sie daher ihren Blick und überprüfen Sie den
Schein auf die Sicherheitsmerkmale, wie das ´Wasserzeichen´, den
´Sicherheitsfaden´ und den ´Stichtiefdruck´. Informieren Sie sich
gegebenenfalls bei einer polizeilichen Beratungsstelle oder der
Deutschen Bundesbank zum Thema Falschgelderkennung.




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de